Landtag.Live? Politik pur!

Düsseldorf/Paderborn. Mit einem Besuch beim Petitionsausschuss endete die Praxiswoche „Landtag.Live“ der Kolpingjugend NRW im Düsseldorfer Landtag. Eine Woche voller politischer Erfahrungen, neuer Erkenntnisse und auch jeder Menge Spaß liegt hinter den 10 Teilnehmern aus ganz NRW.

Landtag.Live mit Ministergespräch gestartet

Düsseldorf/Paderborn. Ein einstündiges Gespräch mit Arbeits- und Integrationsminister Rainer Schmeltzer zur aktuellen Flüchtlingssituation markierte am Montag den Auftakt zu „Landtag.Live“ der Kolpingjugend NRW in Düsseldorf.

"Bildung ist mehr als die Vermittlung von Wissen" - Eindrücke zum Landespolitischen Abend

Über 80 Teilnehmer waren der Einladung nach Düsseldorf zum Landespolitischen Abend gefolgt. "Glaube und Bildung - Welche Rolle spielen kirchliche Einrichtungen bei der Bildungsvermittlung" war das Thema des Abends.

Kolpingwerk in NRW diskutierte über Glauben und Bildung

„Ehrfurcht vor Gott, Achtung vor der Würde des Menschen und Bereitschaft zum sozialen Handeln zu wecken, ist vornehmstes Ziel der Erziehung“, so ist es in Artikel 7 der Landesverfassung von Nordrhein-Westfalen festgeschrieben. Das Kolpingwerk Landesverband NRW befasste sich bei seinem Landespolitischen Abend am Freitag (28.8.) im Düsseldorfer Maxhaus mit der Verbindung von Glaube und Bildung.

Jetzt anmelden: Landtag.Live der Kolpingjugend in NRW

Eine Woche lang Landespolitik live erleben und den Landtag in Düsseldorf kennenlernen? Eine Woche lang einen Abgeordneten bei der täglichen Arbeit begleiten? An Diskussionsrunden teilnehmen und hinter die Kulissen schauen? Dann bist Du bei uns genau richtig!

Glaube und Bildung: Kolpingwerk NRW lädt zum Landespolitischen Abend ein!

Am Freitag, den 28. August 2015 findet im Düsseldorfer Max-Haus der nächste Landespolitische Abend des Kolpingwerkes NRW statt. Thema ist: Glaube und Bildung! Alle weiteren Informationen sind der beigefügten Einladungskarte zu entnehmen.

Familie und Bildung als Schwerpunkte / Werner Sondermann verabschiedet / Reinlinde Steinhofer neue Landesgeschäftsführerin

Die Themen Familie und Bildung bilden die Kernschwerpunkte der inhaltlichen Arbeit des Kolpingwerkes Landesverband Nordrhein-Westfalen. Bei der Landesversammlung des katholischen Sozialverbandes mit etwa 100.000 Mitgliedern in NRW standen daher in einem Studienteil die Herausforderungen für Familien und ihre ökonomische Bedeutung für die Gesellschaft im Mittelpunkt (wir berichten gesondert über den Studienteil).

Schwerpunkt Familie: Konkrete Nöte in den Blick nehmen

Die Herausforderungen für Familien und ihre ökonomische Bedeutung für die Gesellschaft standen im Mittelpunkt eines Studientages im Rahmen der Landesversammlung des Kolpingwerkes Nordrhein-Westfalen.

Kolpingjugend NRW trifft sich mit CDU-Landtagsabgeordneten zum Austausch

Köln/Paderborn. „Als Sozialpolitiker müssen wir ständig Entscheidungen treffen, die den Lebens- und Berufsalltag der Menschen berühren und das geht am besten, wenn man die Praxis kennt und das Ohr immer offen für Probleme vor Ort hat“, freute sich Walter Kern (CDU) über den diesjährigen Austausch mit der Kolpingjugend NRW.

Kolping NRW sagt Danke für 20.000 Unterschriften

Das Kolpingwerk in NRW sagt allen Unterstützern der Kampagne "Aktiv gegen religiöse Verfolgung" ganz herzlich DANKE! Wir haben diejenigen Kolpingsfamilien, Bezirks- Kreis- und Diözesanverbände, die Gesellschaften und Einrichtungen der Kolping-Bildungswerke sowie alle anderen Unterstützer in beiliegender Liste aufgeführt.

20.000 Unterschriften in Berlin überreicht

Vertreter des Kolpingwerkes Landesverband NRW überreichten am Mittwochmittag etwa 20.000 Unterschriften an den Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages, Peter Hintze. "Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, das Thema 'religiöse Verfolgung' und das daraus resultierende Flüchtlingselend den Menschen in Nordrhein-Westfalen näherzubringen“, betonte Karl Schiewerling MdB.

"Das entscheidenste Menschenrecht überhaupt ist die Religionsfreiheit"

Das Kolpingwerk in NRW startete im September 2014 die Aktion "Aktiv gegen religiöse Verfolgung". Zwischen September und November konnten 20.000 Unterschriften im Rahmen der Kampagne gesammelt werden. Am 23.November sprachen der Landesvorsitzende des Kolpingwerkes in NRW, Karl Schiewerling MdB sowie Volker Kauder MdB und Uwe Slüter zum Thema.

"Das Leid der Menschen nicht vergessen!"

Über 16.500 Unterschriften hat das Kolpingwerk in NRW bereits im Rahmen der Kampagne "Aktiv gegen religiöse Verfolgung" gesammelt. Diese Aktion soll auch ein Zeichen gegen das Vergessen des Leids und gegen die Gleichgültigkeit sein.

"Flüchtlingshilfe ist politische und gesamtgesellschaftliche Aufgabe"

Serap Güler ist Mitglied des Landtages in Nordrhein-Westfalen. Die bekennende Muslima ist integrationspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion und engagiert sich im Kolpingwerk Diözesanverband Köln. Bei einem Gespräch am Rande einer Veranstaltung im Rahmen der Aktion „Aktiv gegen religiöse Verfolgung“ beantwortete Serap Güler die Fragen von Heinrich Wullhorst.

"Es muss weiterhin alles getan werden, um den Verfolgten zu helfen!"

Im Interview spricht der Landesvorsitzende des Kolpingwerkes in NRW, Karl Schiewerling MdB, über das Leid der Verfolgten im Irak und in Syrien und darüber, was für diese Menschen jetzt getan werden muss.

„Die Welt war lange genug nur Zuschauer“

„Aktiv gegen religiöse Verfolgung“ hieß es bei einer Veranstaltung der Kolpingsfamilie Dingden in der Akademie Klausenhof. Etwa hundert interessierte Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung zum Austausch über das Thema Flucht und Vertreibung im Irak und in Syrien.

Menschen weiter für die Not der Flüchtlinge sensibilisieren

„Kolping ist man nicht für sich – Kolping ist man für andere; erst recht, wenn wir uns international für Menschen einsetzen, die wegen ihres Glaubens an Leib und Leben bedroht sind“, betont der Landesvorsitzende des Kolpingwerkes NRW Karl Schiewerling MdB in einer ersten Zwischenbilanz zu der Kampagne des Landesverbandes.

Unterschriftenaktion: bereits über 12.000 Unterschriften liegen vor!

Gute Nachrichten von der Kampagne "Aktiv gegen religiöse Verfolgung". Über 12.000 Unterschriften sind bisher bereits beim Kolpingwerk Landesverband NRW eingegangen.

Veranstaltung zur Kampagne in Dingden

Das Thema der Kampagne des Kolpingwerkes Landesverband NRW „Aktiv gegen religiöse Verfolgung“ beschäftigt viele Kolpingsfamilien. Die Kolpingsfamilie Dingden nimmt sich jetzt in einer eigenen Veranstaltung des Themas an.

Unterschriften gegen religiöse Verfolgung weiterhin online abgeben!

In ganz NRW sammeln die Kolpingsfamilien seit Wochen Unterschriften im Rahmen der Kolping-NRW-Kampagne "Aktiv gegen religiöse Verfolgung". Auch online wird bis Ende Oktober weiter gesammelt!

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3